RAUM ULM

Buchvorstellung
PAUL DIETERICH, ERHARD EPPLER:

LEBEN – DENKEN – WIRKEN

Je mehr nationaler Egoismus Europa gefährdet und je deutlicher Asylsuchende uns auf den Leib rücken, desto mehr denkt mancher an Erhard Eppler. Er hat beizeiten die Nöte der failing states wahrgenommen und früh dafür gekämpft, dass Entwicklungshilfe Not wirklich lindert. Wie es ihm dabei erging, das beschreibt Paul Dieterich eindrücklich in seinem Buch über das Leben Erhard Epplers bis zum Jahr der Wende 1989, das der Autor im Beisein Erhard Epplers heute vorstellt.

Veranstalter

  • denkhaus Verlag

Eintritt