HANA ODER DAS BÖHMISCHE GESCHENK

2015 lernte Tina Stroheker die tschechische Germanistin Hana Jüptnerová (1952-2019) kennen. Die Deutschlehrerin, Übersetzerin, Dissidentin stand in persönlichem Austausch mit Václav Havel. 1982 ließ sie sich taufen, mutig in der atheistisch-kommunistischen Tschechoslowakei. Nach der Wende engagierte sie sich besonders für die Versöhnung zwischen Tschechen und Deutschen, die ihr, wohnhaft im Riesengebirge, ein Herzensanliegen war. Nach Hana Jüptnerovás Krebstod schrieb Tina Stroheker, inspiriert von Fotografien aus deren Leben, eine poetische Hommage in 67 Albumblättern. Daraus entfaltet sich ein ungewöhnliches Frauenleben von der Zeit des Kalten Krieges bis in unsere Gegenwart.

Erschienen bei KrönerEditionKlöpfer, ISBN 978-3-520-75901-6

VVK: ab 11. Oktober über www.hospitalhof.de

Für die Hygieneregeln vor Ort ist der Veranstalter verantwortlich.

Veranstalter

  • Ev. Bildungszentrum Hospitalhof in Kooperation mit dem Kröner Verlag

Eintritt

Tina Stroheker © Horst Alexy